Es gibt eine Reihe von Merkmalen, an denen bei nebenberuflichen oder gar Hobby-Feuerwerkern gerne gespart wird:

  1. Achten Sie darauf, nur einen Erlaubnisinhaber nach §7 SprengG zu engagieren
    Alle gewerblich arbeitenden Feuerwerker müssen eine solche Erlaubnis besitzen. Kann der Feuerwerker lediglich eine Erlaubnis nach §27 SprengG vorweisen oder benötigt er gar eine sogenannte Ausnahmegenehmigung, dann handelt es sich um eine Privatperson, die nicht gewerblich tätig sein darf! Bei einem Schadensfall haben Sie hier als "Kunde" keinen Versicherungsschutz!

  2. Achten Sie auf eine Haftpflichtversicherung
    Gerade kleinere Betriebe oder nebenberufliche Feuerwerker können die hohen Prämien für eine Haftpflichtversicherung oft nicht aufbringen. Wird der laufende Beitrag nicht bezahlt, ist ein möglicher Schaden bei Ihrem Feuerwerk auch nicht gedeckt. Fordern Sie deshalb im Zweifelsfall eine Deckungszusage des Versicherers an.

  3. Achten Sie auf ein zugelassenes Lager
    Wer gewerblich Großfeuerwerke durchführt benötigt zwangsläufig ein zugelassenes Explosivstofflager. Das ist in der Regel ein erdüberdeckter Bunker. Wenn ein solcher nicht vorhanden ist, müsste der Feuerwerker unverbrauchte Feuerwerkskörper oder Versager illegal einlagern und kann im Gegenzug auch keine Einkaufsvorteile durch Großeinkäufe erzielen die er an Sie weitergeben kann. Darüber hinaus zahlt er für jede Lieferung große Kosten für den Gefahrguttransport, die er Ihnen als Kunde zwangsläufig berechnen wird.

  4. Das technische Equipment
    Ein hoher Kostenfaktor ist die Technik. Hochwertige Zündsysteme wie Galaxis oder PTX liegen schnell im fünfstelligen Bereich, während billige Systeme aus China oder gar Eigenbauten schon für wenige Euro zu haben sind. Die Unterschiede liegen in der Zuverlässigkeit, der Reichweite, der Wasserdichtheit, der Bidirektionalität, der Störsicherheit, den verbauten Komponenten und der Robustheit. Überlegen Sie sich deshalb gut wie wichtig Ihnen das Feuerwerk ist, denn wenn bei einem Musikfeuerwerk das Feuerwerk nicht synchron zur Musik ist, oder wenn es schon bei leichtem Regen zu Fehlzündungen oder Ausfällen kommt, dann hinterlassen Sie damit keinen guten Eindruck bei Ihren Gästen.

  5. Referenzen
    Erfahrene Feuerwerker sind nicht neu in der Branche und können entsprechende Referenzen vorweisen. Achten Sie daher darauf wo die Firma bereits tätig war und fragen Sie dort nach ob die Kunden auch zufrieden waren. Ein guter Einblick in die bisherigen Arbeiten sind Videoaufnahmen die Sie sich ansehen sollten. Seien Sie aber misstrauisch wenn diese Filme nicht öffentlich aufrufbar sind. Nicht selten schmücken sich nebenberufliche Feuerwerker nämlich mit Aufnahmen von Feuerwerken, die sie gar nicht selbst durchgeführt haben!

Zurück