staatl. anerkannter Wiederholungslehrgang

(= Wiederholungslehrgang für Inhaber einer Erlaubnis nach §7 oder §27 des Gesetzes und Inhaber eines Befähigungsscheines nach §20 des Gesetzes die Feuerwerke abbrennen):

Teilnahmevoraussetzungen

Folgende Unterlagen benötigen wir vorab in Kopie und sind bei Lehrgangsbeginn im Original vorzulegen:

  • Unbedenklichkeitsbescheinigung, zum Lehrgangsbeginn nicht älter als 1 Jahr (Achtung, die Bescheinigung darf nicht nachgereicht werden! Liegt sie bei Lehrgangsbeginn nicht vor, darf der Teilnehmer nicht am Lehrgang teilnehmen! Das Ausstellen der Bescheinigung durch die Behörden dauert zwischen 3 und 7 Wochen).

  • Fachkundezeugnis des besuchten Grund- oder Sonderlehrganges sowie des letzten Wiederholungslehrganges

  • Erlaubnis nach §7 oder 27 SprengG oder Befähigungsschein nach §20 SprengG zum Abbrennen von Feuerwerken oder Bühnenfeuerwerken oder der Durchführung von Spezialeffekten bei Film- und Fernsehproduktionen

  • Erst zum Lehrgang: Personalausweis oder Führerschein

Der Wiederholungslehrgang wird benötigt um eine vorhandene Fachkunde für das Durchführen von Bühnenfeuerwerken, Großfeuerwerken oder Spezialeffekten bei Film- und Fernsehproduktionen vor dem Ablauf von 5 Jahren um weitere 5 Jahre zu verlängern.

Nächster Lehrgang: 21.04.2018
Lehrgangsort
: 93089 Aufhausen
Beginn: 9.00 Uhr, Ende: 15.30 Uhr
Preis: € 195.- zuzügl. MwSt. (= € 232,05)
Anmeldefrist: Spätestens 14 Tage vor Lehrgangsbeginn

Zum Anmeldeformular