Zum Abbrennen von Feuerwerken

Kann ich mir die Effekte aussuchen?

Selbstverständlich können Sie uns Ihre Wünsche mitteilen und wir werden diese gerne bei der Choreographie berücksichtigen.

Die Choreographie selbst erfolgt allerdings durch uns, da die wirkungsvolle Zusammenstellung der einzelnen Effekte ein großes Maß an Erfahrung erfordert. Sie können daher leider nicht bei der Planung des Feuerwerkes mitwirken.

Kann ich mir die Musik selbst aussuchen?

Ja. Jedes unserer Musikfeuerwerke wird völlig individuell für Sie und Ihren vorhandenen Abbrennplatz choreographiert, so dass Sie Musikwünsche gerne äußern können. Wir empfehlen Ihnen, gleich mehrere Titel anzugeben, da sich manche Songs besser für eine Choreographie eignen als andere. Selbstverständlich machen wir Ihnen auch gerne Vorschläge aus unserem Portfolio, wenn Sie uns das gewünschte Genre nennen.

Können Sie Buchstaben oder ein Herz in den Himmel schießen?

Für Hochzeiten oder Firmenlogos werden Schriften und Herzen in der Regel immer auf dem Boden stehend in Form von Lichterbildern abgebrannt und nicht in die Luft geschossen. Das war bislang nicht möglich.

Erst seit kurzem ist es tatsächlich auch möglich Ziffern und Buchstaben lesbar in die Luft zu schießen. Dieser Effekt ist allerdings sehr aufwendig in der Vorbereitung und deshalb deutlich teuerer als es bei Lichterbildern der Fall ist.

Bei entsprechend großem Schutzabstand ist es auch möglich Symbole in großkalibrigen Kugelbomben in den Himmel zu schießen. Allerdings drehen sich Bomben in der Luft, wodurch das Symbol häufig auch auf den Kopf steht oder, im schlechtesten Fall, nur von der Seite zu sehen ist. Aus diesem Grund schießt man nur symmetrische Symbole wie Herzen, Ringe oder Smileys in die Luft und schießt dasselbe Symbol mehrfach, um die Chance zu erhöhen, dass der Effekt auch vom Publikum erkannt wird.

Muss ein Feuerwerk genehmigt werden?

Als Berufsfeuerwerker sind wir nur anzeigepflichtig aber nicht genehmigungspflichtig. Sofern wir die gesetzlichen Vorgaben die an ein Feuerwerk gestellt werden einhalten können steht Ihrem Feuerwerk daher nichts im Weg. Lediglich das Einverständnis des Grundstückseigentümers muss Ihnen vorliegen, da dieser natürlich ein Hausrecht auf sein Grundstück hat und wir kein fremdes Grundstück benutzen dürfen, wenn dessen Eigentümer uns dies nicht gestattet.

Feuerwerke die Sie selbst abbrennen müssen hingegen immer durch die zuständige Gemeinde oder Stadtverwaltung genehmigt werden, außer an Silvester.

Um welche Uhrzeit muss ein Feuerwerk beendet sein?

Feuerwerke müssen während der Sommerzeit um 22.30 Uhr und während der Winterzeit um 22.00 Uhr beendet sein.

In den Monaten Mai, Juni und Juli darf ein Feuerwerk ausnahmsweise um 23.00 Uhr beendet sein.

Spätere Uhrzeiten erfordern immer das Einverständnis der zuständigen Gemeinde oder Stadt, das für private Anlässe in den meisten Fällen aber nicht erteilt wird. Ein Feuerwerk um Mitternacht ist deshalb an den meisten Orten leider nicht möglich und aus Gründen des Ruheschutzes sicher auch verständlich.

Was ist ein Tagesfeuerwerk?

Als Tagesfeuerwerk bezeichnet man Feuerwerke die bei Tageslicht abgebrannt werden. Zum Einsatz kommen hier, neben sehr hellen Magnesium- und Knalleffekten, vor allem Flaggen-, Rauch- und Figurenbomben (deren Inhalte dann an Fallschirmen herab schweben).

In Deutschland wird diese Art von Feuerwerk, aufgrund des relativ hohen Preises, nur sehr selten geschossen. Sollten Sie ein Tagesfeuerwerk wünschen und Interesse an dieser selten gezeigten Kunst haben, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir lassen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot zukommen.

Was kostet ein Feuerwerk?

Feuerwerke gibt es in allen Preisklassen und es gibt nichts, was nicht irgend jemand billiger und schlechter machen kann. Wir kennen Anbieter die Ihnen 12 Batterien aus dem Discountmarkt zum Stückpreis von 8,50 EUR auf eine Holzpalette schrauben und Ihnen das, in Kombination mit einem kleinen Bluetooth-Lautsprecher, als "12 minütiges Musikfeuerwerk" für 300 EUR verkaufen. Fallen Sie bitte nicht auf solche Angebote herein. Um Ihnen ein wirklich unvergessliches Erlebnisfeuerwerk zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis bieten zu können, beginnen unsere Angebote bei 950,- EUR.

Feuerwerke für Hochzeiten, Geburtstage und Vereinsfeste liegen meist zwischen 950,- und 3.500,- EUR.

Brillantfeuerwerke für Volks- und Stadtfeste mit großkalibrigen Bomben, aber auch Feuerwerke für Firmenfeiern und Neueröffnungen liegen meist zwischen 2.500,- und 10.000,- EUR. Nach oben hin gibt es natürlich keine Grenze, solange der Abbrennplatz groß genug ist.

Wie kann ich sicher sein mit Profis zu arbeiten?

Es gibt eine Reihe von Merkmalen, an denen bei nebenberuflichen oder gar Hobby-Feuerwerkern gerne gespart wird:

  1. Achten Sie darauf, nur einen Erlaubnisinhaber nach §7 SprengG zu engagieren
    Alle gewerblich arbeitenden Feuerwerker müssen eine solche Erlaubnis besitzen. Kann der Feuerwerker lediglich eine Erlaubnis nach §27 SprengG vorweisen oder benötigt er gar eine sogenannte Ausnahmegenehmigung, dann handelt es sich um eine Privatperson, die nicht gewerblich tätig sein darf! Bei einem Schadensfall haben Sie hier als "Kunde" keinen Versicherungsschutz!

  2. Achten Sie auf eine Haftpflichtversicherung
    Gerade kleinere Betriebe oder nebenberufliche Feuerwerker können die hohen Prämien für eine Haftpflichtversicherung oft nicht aufbringen. Wird der laufende Beitrag nicht bezahlt, ist ein möglicher Schaden bei Ihrem Feuerwerk auch nicht gedeckt. Fordern Sie deshalb im Zweifelsfall eine Deckungszusage des Versicherers an.

Wie lange dauert ein Feuerwerk?

Die meisten Feuerwerke haben eine Brenndauer zwischen 5 und 10 Minuten. Das ist völlig ausreichend und lieber sollten Sie ein kürzeres aber heftigeres Feuerwerk buchen als ein langes Feuerwerk, bei dem es kaum Steigerungen gibt.

Die Dauer des Feuerwerkes spielt für uns nur eine untergeordnete Rolle, da wir in einer Minute ebenso gut Feuerwerkskörper für 100,- EUR verschießen können wie wir auch 500,- EUR oder 1.000,- EUR verschießen können. Es ist ja ein deutlicher Unterschied ob man jeden Effekt einzeln abschießt, oder ob 5, 10 oder 20 Effekte gleichzeitig gezündet werden. Wir achten bei der Planung eines Feuerwerkes vor allem auf harmonische Kompositionen und versuchen bei Musikfeuerwerken die Stimmung des Songs am Himmel optisch darzustellen, so dass der Fokus nicht auf einer möglichst langen Dauer des Feuerwerkes liegt, sondern auf möglichst beeindruckende Bilder.

Wenn das preisgleiche Feuerwerk im Angebot eines Mitbewerbers länger dauert, dann müssen Sie davon ausgehen, dass der Materialeinsatz je Minute geringer sein wird und das Feuerwerk dadurch insgesamt weniger voluminös und spektakulär wirken wird.

Wie werden Feuerwerke geplant?

Feuerwerke benötigen immer eine umfassende Planung, insbesondere wenn es sich dabei um Musikfeuerwerke handelt. Angefangen bei einer Ortsbesichtigung des Abbrennplatzes, bei der mit einem modernen Laser-Messgerät die vorhandenen Schutzabstände ausgemessen werden, erfolgt anschließend ein nicht minder umfangreiches Probehören der verschiedensten Musikstücke, die für das Thema ihrer Veranstaltung in Frage kommen.

Nach der Auswahl der geeigneten Titel erfolgt der digitale Schnitt der Musik. Nach dem Schnitt beginnt die Vorauswahl der, für den Abbrennplatz und die Musik, in Frage kommenden Feuerwerkseffekte. Dabei berücksichtigen wir, neben den vorhandenen Schutzabständen am Abbrennplatz, auch die Brenndauer und die Geräuschentwicklung der Effekte.

Wieviel Platz benötigen Sie für ein Feuerwerk?

Für Brillantfeuerwerke mit großkalibrigen Effekten, wie sie bei Volksfesten üblich sind, beträgt der erforderliche Schutzabstand 80% der Steighöhe der Feuerwerkskörper. Je nach verwendetem Kaliber sind hier Schutzabstände von 85 bis 400 m im Umkreis um die Abschussstelle herum erforderlich.

Kompaktfeuerwerke im Kleinkaliberbereich, wie Sie für Hochzeiten, Geburtstage oder Vereinsfeste zum Einsatz kommen, benötigen einen Schutzabstand von mind. 50 m im Umkreis um die Abschussstelle.

Für Feuerwerke der Kategorie 2 ist ein Schutzbereich von mind. 25 m im Umkreis erforderlich.

Unterhalb von 25 m sind nur Bodenfeuerwerke ohne hochsteigende Effekte sowie Bühnenfeuerwerke möglich.

Der Schutzbereich ist der Bereich, in dem möglicherweise glühende Teile oder auch Versager herunterfallen könnten. Dieser Bereich muss daher abgesperrt und gesichert werden.

Wieviel Schuss hat ein Feuerwerk?

Um es vorweg zu nehmen: Die Anzahl der Schüsse ist kein Qualitätsmerkmal für ein Feuerwerk! Sie bekommen für ein paar Euro Feuerwerksbatterien mit mehreren hundert Schuss, die jedoch am Himmel keine nachhaltigen Effekte ergeben die einen besonderen Wow-Effekt bei Ihren Gästen auslösen werden.

Entscheidend ist vielmehr die Qualität der Effekte, die Farbbrillanz, die Farbreinheit, die Standzeit, die Verwandlungsfähigkeit und nicht zuletzt auch eine ökologisch vertretbare Bauweise der Effekte. So verzichten wir beispielsweise wenn immer möglich auf alle Feuerwerkskörper, die unnötige Kunststoffe, Gipspfropfen oder giftige Chemikalien enthalten aus Rücksicht auf unsere Umwelt. Solche Merkmale können Sie in einem Angebot aber nicht erkennen, indem Sie die Anzahl der Abschüsse eines Angebotes zählen und mit einem anderen vergleichen.

Das unvergessliche Feuerwerk entsteht erst durch die richtige Kombination von miteinander harmonierenden Effekten, dem absolut musiksynchronen Abschuss und der exakten Montage vor Ort. Sie können noch so viel Geld in die Luft jagen, wenn die verwendeten Effekte nicht zur Musik passen, oder wenn sie asynchron am Himmel explodieren, wird jedes andere Feuerwerk besser sein, welches von einem guten Pyro-Designer choreographiert wurde. "Viel bunt und in Farbe" bekommen Sie überall, "Klasse und edel" nicht.

 

Zum selbst Abbrennen

Haben Sie ein brennendes Herz?

Ja. Auf Bestellung liefern wir Ihnen alle Zahlen und Buchstaben, sowie die Symbole Herz und Ringe als Lichterbild zum Selbstabbrennen. Sogar Verwandlungslichterbilder sind möglich. Die Lichterbilder haben eine Zulassung in der Kategorie T1 und sind ganzjährig ab 18 Jahren auch ohne Genehmigung erwerbbar.

Besuchen Sie direkt unseren Online-Shop unter www.pyrotechnik.net und wählen Sie dort das gewünschte Symbol oder Ihre Anfangsbuchstaben aus.

Liefern Sie auch Feuerwerk zum selbst abbrennen?

Ja. Als Selbstabbrenner benötigen Sie jedoch außerhalb der verkaufsfreien Tage vor Silvester eine Ausnahmegenehmigung nach §24 Abs. 1 der 1. SprengV des zuständigen Ordnungsamtes. Mit einer solchen Genehmigung liefern wir Ihnen die Ware auch gerne unterm Jahr.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen ein schönes Paket aus hochwertigen Effekten in einer beliebigen Preisklasse zusammen, oder Sie können die Artikel auch einfach selbst direkt in unseren Online-Shop unter www.pyrotechnik.net aussuchen und bestellen.

Wie und wo muss ich ein Feuerwerk genehmigen lassen?

Als Selbstabbrenner benötigen Sie außerhalb der verkaufsfreien Tage vor Silvester sowohl für den Erwerb, als auch für den Abbrand von Silvesterfeuerwerkskörper der Kategorie 2, eine Ausnahmegenehmigung nach §24 Abs. 1 der 1. SprengV. Der Antrag muss spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung beim zuständigen Ordnungsamt der Stadt eingereicht werden.

Formular für den Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung

Wieviel Geld sollte ich für die Feuerwerkskörper ausgeben?

Eine qualitativ gute Feuerwerksbatterie der Kategorie 2 kostet etwa zwischen 8 und 30 EUR und hat eine Laufzeit zwischen 15 und 45 Sekunden.
Im Durchschnitt ergibt das einen Preis von rund 40 EUR für 1 Minute Brenndauer, wenn Sie jede Batterie einzeln zünden würden.

Wenn Sie auch mehrere Batterien gleichzeitig zünden wollen, um ein voluminöseres Feuerwerk zu bekommen, sollten Sie mit einem Wareneinsatz von 80-100 EUR je Minute Brenndauer rechnen.

 

FAQ Allgemeine Fragen

Wie wird man Feuerwerkshelfer?

Feuerwerkshelfer sind zuverlässige Personen, die beim Auf- und Abbau, sowie der Absperrung von Bühnen- und Großfeuerwerken mithelfen. Sie arbeiten unter der Anweisung und Aufsicht eines staatlich geprüften Feuerwerkers. Jede Feuerwerkerei verfügt über mehrere solcher Feuerwerkshelfer. Wer in unserem Team gerne in seiner Freizeit als Feuerwerkshelfer mithelfen möchte, kann sich gerne bei uns bewerben. Bewerber die jedoch die folgenden Voraussetzungen nicht erfüllen, müssen wir leider generell ablehnen:

  • Teamfähigkeit
  • Gepflegte Erscheinung
  • Absolute Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
  • Lernfähigkeit und Interesse (technische Ausbildung von Vorteil)
  • Alter zwischen 20 und 45 Jahren
  • Wohnort im Umkreis von max. 50 km um 93099 Mötzing
  • Möglichst flexible Zeiteinteilung, auch am Wochenende
  • Telefonische Erreichbarkeit über Handy
  • Tägliche Erreichbarkeit per Email
  • Eigenes Fahrzeug und Führerschein

Wie kann ich mich bewerben?

Bewerbungen bitte nur schriftlich per Email unter bewerbung@pyroflash.de mit aussagekräftigem Lebenslauf, Zeugnissen und Foto. Im Falle einer Zusammenarbeit ist später auch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der Behörde vorzulegen. Weitere Informationen finden Sie hier.